Stichsäge Ratgeber

Das solltest Du über die Stichsäge wissen

Die Stichsäge sollte jeder kennen, denn es handelt sich dabei um eine der beliebtesten Sägen, welche vor allem bei Hobbyhandwerkern aber auch zahlreichen Tischlern und Co. beliebt sind.

Unser Stichsäge Ratgeber hilft Dir dabei die passende Stichsäge für Deine Anforderungen zu finden.

Wie zeichnet sich die Stichsäge jedoch aus und welche Merkmale sollte man beim Kauf beachten? Diese Fragen sind nur einige, welche einem echten Heimwerker und auch Handwerker beim Kauf der Stichsäge durch den Kopf laufen.

Amazon Cyber Monday-Woche – neue günstige Angebote ab 6 Uhr morgens!

Die top 3 Stichsägen im Vergleich

ModellBosch PST 900Bosch GST 150 CEFestool PS 300
BildBosch Stichsäge PST 900 PEL...Bosch Professional Stichsäge GST 150 CE...Festool Pendelhubstichsäge inkl. 2...
Leistung620 Watt780 Watt720 Watt
Max. Winkel45°45°45°
Hubzahl500-3100 /min500–3.100 /min1000-2900 /min
Gewicht2,2 kg2,6 kg2,4 kg
Schnitttiefe Holz90 mm150 mm120 mm
Angebot Zu Amazon Zu Amazon Zu Amazon
Preis79,00 EUR151,58 EUR275,00 EUR
Details Zum Bericht Zum Bericht Zum Bericht
Letzte Preisaktualisierungam 18.11.2017 um 18:26 Uhram 18.11.2017 um 19:06 Uhram 18.11.2017 um 17:52 Uhr

Welche Bauarten gibt es bei der Stichsäge

Stichsäge mit Bügelgriff

Stichsäge mit BügelgriffDiese Bauform wird auch als Einhandstichsäge bezeichnet und ist vor allem bei Heimwerkern sehr beliebt. Das liegt daran, dass sich diese Stichsäge mit ihrem Bügelgriff leicht und mit einer Hand bewegen lässt. Positiv ist, dass der Ausschalter, sowie Einschalter direkt am Führungsgriff zu finden ist. Der Umgang ist sehr einfach und vor allem für Anfänger eignet sich die Stichsäge mit Bügelgriff hervorragend.

Stabförmige Stichsäge mit KnaufStabförmige Stichsäge mit Knauf

Der Name der Stichsäge rührt daher, da sie eine längliche Bauweise hat und eben wie ein Stab aussieht. Sie wird vor allem im professionellen Bereich sehr häufig verwendet. Vorteilhaft ist der Knauf an der Vorderseite der Säge. Dieser ermöglicht es der Stichsäge den optimalen Vorschub zu geben und mit der anderen Hand lässt sie sich exakt führen.

Wer braucht eine Stichsäge?

Nicht nur für den handwerklichen Einsatz von Firmen, sondern auch für den privaten Heimwerker sind Stichsägen gut geeignet. An sich ist die Arbeit mit einer Stichsäge nicht sehr schwierig und einfach gestaltet. Dennoch benötigen bestimmte Arbeiten ein wenig Übung und Geschick, welche nur mit genug Erfahrung zum Kinderspiel werden. Besonders im professionellen Bereich ist eine Stichsäge nicht mehr wegzudenken.

Sie wird regelmäßig von Schreinern, Handwerkern und Zimmerleuten benutzt. Häufig sind hier normale schnelle Schnitte, aber auch das Ausschneiden von Löchern gefragt, hierfür ist eine Stichsäge bestens geeignet.

Egal ob eine Aussparung für ein Rohr, eine Kabeldurchführung oder ein Radius an einer Tischplatte gesägt werden muss, die Stichsäge ist für viele verschiedene Einsatzzwecke hervorragend geeignet und erfreut sich deshalb großer Beliebtheit.

So funktioniert eine Stichsäge

Makita StichsägeDas Sägeblatt einer Stichsäge bewegt sich von oben nach unten und umgekehrt und wird von einem Motor mit einer Drehbewegung angetrieben. In einem Getriebe wird die Drehbewegung vom Motor in eine Hubbewegung umgewandelt, dadurch bewegt sich auch das Sägeblatt von oben nach unten.

Alle Stichsägen werden elektrisch betrieben und benötigen einen normalen 220 Volt Anschluss. Auf der Rückseite vom Sägeblatt befindet sich eine Führungsrolle, welche automatisch auch mehr Druck auf das Blatt ausübt, aber auch für eine bessere Führung sorgt. Die Auf/-und Ab Bewegung sorgt dafür das der entsprechende Werkstoff abgetragen wird. Man kann das mit einer normalen Handsäge vergleichen, eben viel schneller.

Vorteile einer Stichsäge

Die Stichsäge bietet gegenüber anderen Sägen viele Vorteile. Im Folgenden möchten wir die wichtigsten Punkte aufzählen, die die Stichsäge so beliebt machen.

+ Mobilität

Ein großer Vorteil ist die Mobilität der Stichsäge. Da sie klein und handlich ist kann man sie ohne große Probleme schnell überall hinmitgenommen werden. entweder im Koffer oder einzeln mitgenommen findet sie ihren Einsatz für verschiedene Zwecke. Im Vergleich, eine Handkreissäge ist um ein vielfaches schwerer und nicht so handlich.

+ Runde Schnitte

Ein weiterer Pluspunkt der die Stichsäge ausmacht ist die Möglichkeit Kurvenschnitte und Kreisausschnitte zu sägen. Das ist so mit keiner anderen Säge möglich und macht sie daher unabdingbar. Wenn schnell ein Loch in einem Schrank für die Steckdose gesägt werden muss ist die Stichsäge unschlagbar.

+ Handhabung

Das Sägen ist sehr einfach wenn man ein paar Dinge beachtet. Auch Laien können mit ihr umgehen und man benötigt keine besonderen Kenntnisse im Umgang.

Bei anderen Sägen wie beispielsweise der Kappsäge ist zum einen der Geräuschpegel um ein vielfaches höher, was den Benutzer oft verschreckt und zum anderen ist das Risiko sich zu verletzen sehr groß.

+ Sicherheit

Auch in Punkto Sicherheit ist die Stichsäge vorne mit dabei. Sie ist verhältnismäßig sicher, wenn man nicht gerade in das Sägeblatt greift. Aber in den meisten Fällen ist das Sägeblatt mit einem Schutz versehen damit die Finger sich nicht verletzten können.

+ Sägeblätter

Für jeden Werkstoff ist das passende Sägeblatt erhältlich und kostet nicht sehr viel. Egal ob man Holz, Metall, Kunststoff oder Keramik sägen möchte. Für jeden erdenklichen Zweck ist das geeignete Sägeblatt erhältlich.

Kabelgebundene oder akkubetriebene Stichsäge?

Ob man sich für eine akkubetriebene oder eine kabelgebundene Stichsäge entscheidet kommt immer auf den Anspruch und natürlich auch auf den jeweiligen Zweck an. Folgend möchten wir die Vor/- und Nachteile der beiden Arten beschreiben:

+ Vorteil kabelgebunden

Kabelgebundene StichsägeDer große Vorteil einer kabelgebundenen Stichsäge liegt auf der Hand! Sie ist Leistungsstark und kommt auch mit den härtesten Materialien zurecht. Egal ob Hartholz oder Metall, mit dem passenden Sägeblatt lassen sich beinahe alle Werkstoffe mühelos sägen. Ein weiterer Vorteil liegt darin, dass man sozusagen endlos Arbeiten kann solange sie per Stromkabel mit einem Stromanschluss verbunden ist.

– Nachteil kabelgebunden

Bei der kabelgebundenen Variante gibt es nur einen Nachteil, und zwar muss ein Steckdose vorhanden sein. Ohne einen normalen Stromanschluss rührt sie sich keinen Millimeter und somit ist sie eingeschränkt flexibel verwendbar.

+ Vorteil akkubetrieben

Akkubetriebene StichsägeDie akkubetriebene Stichsäge kann dann nützlich sein, wenn man an Orten arbeitet an denen es nur gering bzw. keine Anschlussmöglichkeit an das Stromnetz gibt. Möchte man beispielsweise auf dem Dachboden etwas sägen und dort ist kein Stromanschluss vorhanden, so muss man mühsam ein Verlängerungskabel verlegen. Dies beeinträchtigt zum einen die Sicherheit und zum anderen ist dies sehr zeitintensiv.

– Nachteil akkubetrieben

Inzwischen besitzen die heute verwendeten Akkus sehr viel Power und können mit der kabelgebundenen Stichsäge annähernd mithalten. Aber dies auch nur für einen bestimmten Zeitraum. Irgendwann ist der Akku zu schwach und muss wieder aufgeladen werden. Hier ist es sinnvoll direkt einen zweiten Akku zur Hand zu haben damit die Arbeit zügig weitergehen kann.

Was sollte ich beim Kauf beachten?

Verarbeitung

An erster Stelle steht beim Kauf einer Stichsäge eine gute Qualität und eine gute Verarbeitung. Denn nur von soliden Geräten kann man auch eine lange Lebensdauer erwarten. Wer günstig kauft und häufig sägt, muss oft doppelt kaufen.

Haptik und Ergonomie

Besonders bei längeren Sägearbeiten ist es extrem wichtig das die Säge gut in der Hand liegt. Der Griff sollte ergonomisch geformt sein sich der Form der Hand anpassen. So ist ein ermüdungsfreies Sägen auch über einen längeren Zeitraum ohne Probleme möglich. Auch sinnvoll erscheint auch ein gummierter Griff um das Abrutschen bei feuchten Händen zu verhindern.

Späneabsaugung

Vor dem Kauf ist es auch sehr wichtig darauf zu achten, dass die Stichsäge eine Späneabsaugung besitzt. Dies ermöglicht einen dafür geeigneten Staubsauger an die Säge anzuschließen der die beim Sägen entstehenden Späne absaugt.

Denn oft kommt es vor das sich am Sägeblatt alle Späne sammeln und die Sicht auf das zu sägende Material versperren. Lästiges wegpusten ist mit Hilfe einer Absaugung nicht mehr nötig.

Sägeblattwechsel

Ein weiteres Augenmerk beim Kauf einer Stichsäge sollte man auf den Sägeblattwechsel legen. Viele moderne Stichsägen besitzen heutzutage einen Schnellspanner. Dieser ermöglicht es das Sägeblatt ohne die Hilfe eines zusätzlichen Werkzeugs zu wechseln. Noch vor einigen Jahren musste der Sägeblattspanner mühsam mit einem Inbusschlüssel auf/- und wieder zugedreht werden um den Wechsel vornehmen zu können. inzwischen haben beinahe alle Stichsägen einen Schnellspanner, jedoch sollte man beim Kauf trotzdem darauf achten.

Leistung

Auch die Leistung ist ein wichtiger Faktor und sollte berücksichtigt werden. Eine gute Stichsäge mit einer einigermaßen vernünftigen Leistung sollte ab 500 Watt aufwärts haben. Besitzt die Stichsäge hier nicht ausreichend Leistung, kann diese schnell an die Leistungsgrenze kommen, was auf Dauer dem Motor schaden kann. Möchte man zum Beispiel Hartholz sägen, dass benötigt die Stichsäge natürlich mehr Leistung als beim Sägen einer Spanplatte.

Pendelhub

Viele Stichsägen besitzen eine Pendelhubfunktion, dass heißt, das das Sägeblatt nicht nur eine vertikale Bewegung, auf und ab, sondern gleichzeitig auch eine horizontale Bewegung, vor und zurück macht. Diese Funktion ermöglicht es zum einen schnellere Sägeschnitte zu machen als wenn das Sägeblatt sich nur Auf und Ab bewegt. Der Nachteil dabei ist allerdings das häufigere Ausreisen des Holzes.

Gewicht

Das Gewicht sollte bei der Kaufentscheidung auch mit einfließen. Denn beim Umgang mit der Stichsäge spielt sie eine große Rolle. Das Gewicht soll ausgewogen sein, dass heißt das die Stichsäge nicht zu schwer aber auch nicht zu leicht sein darf. Ein optimales Gewicht liegt zwischen 2,0 und 2,5 kg.

Drehzahlregelung

Die Regulierung der Drehzahl ist eine sehr nützliche und oft wichtige Funktion. Hochwertigere Sägen besitzen eine Drehzahlregulierung, mit dessen Hilfe man die Geschwindigkeit des Sägeblattes einstellen kann. Zum Beispiel benötigt das Sägen von Holz eine schnellere Drehzahl als beim Sägen von Kunststoff.

Denn Kunststoff kann bei einer zu schnellen Geschwindigkeit anfangen zu schmelzen. Daher ist eine Drehzahlregelung in den meisten Fällen notwendig.

Kabellänge

Nicht unbedingt eine Kaufentscheidung aber dennoch ist die Kabellänge ein wichtiger Aspekt. Das Stromkabel sollte eine ausreichende Länge besitzen um einen entsprechenden Arbeitsradius zu haben. Ist das Kabel zu kurz benötigt man ein zusätzliches Verlängerungskabel was den Arbeitsablauf bzw. auch die Sicherheit beeinträchtigen kann.

Schnitttiefe

Die Schnitttiefe ist ein weiterer Aspekt auf den man achten sollte. Möchte man beispielsweise sehr dicke Werkstoffe sägen dann sollte man darauf achten das die Schnitttiefe dafür geeignet ist. Es gibt zwar spezielle extralange Sägeblätter aber wenn das Modell nicht dafür ausgelegt ist kann schnell ein schaden entstehen.

Schalter-Arretierung

Ein weiterer Punkt auf den man beim Kauf achten sollte ist die Möglichkeit den Einschalter zu arretieren. Dies hat den großen Vorteil, dass man während der Arbeit den Schalter mit dem Finger nicht ständig gedrückt halten muss. Hat man ihn einmal arretiert läuft die Stichsäge von alleine.

Spangebläse

Moderne Stichsägen besitzen inzwischen auch ein eingebautes Gebläse an der Vorderseite des Gehäuses. Dieses kann eingeschaltet werden um die entstehenden Späne wegzupusten und so die Sicht auf das Sägeblatt bzw. die Schnittlinie frei zu halten. Eine sehr sinnvolle Funktion besonders bei längeren Sägearbeiten.

Was kostet eine Stichsäge?

Für den kleinen Hobbyhandwerker, der nur mal eben ein paar Holzlatten zurecht sägen möchte, reicht bereits schon eine normale günstige Stichsäge für rund 40 Euro aus.

Wird allerdings Wert auf hohe Qualität gelegt und die Stichsäge regelmäßig verwendet, sollte sich für eine Stichsäge für rund 80 Euro aufwärts entschieden werden.

Besonders hoch qualitative Geräte von guten Herstellern wie Bosch oder Festool sind nich für unter 100 € erhältlich. Hier muss man tiefer in die Tasche greifen und zwischen 150 und 300 € investieren. Hier kann man aber sicher sein das die Stichsäge viele Jahre ihre Dienste erweisen wird. In unserem Stichsäge Vergleich findest Du sowohl Einsteiger als auch Profi Stichsägen.

Passende Sägeblätter für verschiedene Materialien

Bosch StichsägeblätterGerade Baumärkte bieten eine große Auswahl der unterschiedlichsten Sägeblätter für Stichsägen an, mit denen verschiedene Materialien ohne Probleme gesägt werden können. Diese sind jeweils mit dem Material ausgezeichnet was optimal gesägt werden kann.

Um den Überblick der Sägeblätter zu erleichtern, hat Bosch ein Farbcode System erstellt, welches die verschiedenen Materialien kennzeichnet, welche auf den Sägeblättern zu sehen sind.

+ Holz

Sägeblätter für Holz sind mit einer grauen Farbe gekennzeichnet. Unter anderem können damit Arbeitsplatten, Parkett, Laminat, Kanthölzer oder viel andere Werkstoffe aus Holz sauber gesägt werden.

+ Metall

Wenn mit einem Sägeblatt Metall geschnitten werden kann, ist dieser mit blauer Farbe markiert. Alle metallischen Werkstoffe wie Eisen, Aluminium oder Edelstahl gesägt werden.

+ Weiche Materialien

Auch Kunststoffe, Acrylglas, Keramik, Plexiglas, etc. lassen sich ohne Probleme sägen! Dazu werden am besten die Blätter mit einer schwarzen Farbe und einer verzahnten Länge von 50 bis 75 mm benutzt.

+ Holz mit Metall

Es kommt nicht selten vor, dass man Holz sägen muss in dem zum Beispiel Nägel, Schrauben oder andere metallische Werkstoffe enthalten sind. Hierzu gibt es spezielle Sägeblätter mit einer weißen Farbe als Markierung.

Hier findest Du das passende Stichsägeblatt

Bekannte und gute Hersteller von Stichsägen

Viele Hersteller von Stichsägen bieten eine sehr gute Qualität und haben bereits seit vielen Jahren sehr zufriedene Kunden. Einige möchten wir vorstellen und eine Kleinigkeit dazu sagen:

Bosch LogoIst weltbekannt und biete gerade bei Stichsägen eine sehr gute Qualität. Dabei unterscheidet der Hersteller zwischen zwei Kategorien. Einmal mit grünen Geräten für den privaten Bereich und blauen Bosch Sägen für den professionellen Bereich.

Festool LogoDer deutscher Hersteller ist sehr bekannt für elektronische und pneumatische Werkzeuge und zeigt sich ebenfalls mit unterschiedlichen Geräten in einer sehr guten Qualität. Gerade bei Geräten zur Holzbearbeitung, und damit speziell Stichsägen, lässt sich Festool nichts vormachen und bietet Top Qualität!

Metabo LogoEine große und starke Serie an Stichsägen in Top Qualität zeichnet Metabo aus! Der Hersteller wird jedem Anspruch gerecht und bietet Stichsägen für jeden Gebrauchen an.

Noch etwas über die Geschichte der Stichsäge

Man sollte es kaum glauben, aber die Stichsäge wurde erst vor rund 70 Jahren, nämlich 1946 von einem Mitarbeiter der Schweizer Firma Scintilla AG Namens Albert Kaufmann. Der zuvor bekannte Hobbyerfinder Bastelte in seinem Keller an dem ersten Prototypen der heute bekannten Stichsäge. Die Idee dahinter war nicht neu, denn das Prinzip ist das selbe wie bei einer Nähmaschine.

Albert Kaufmann war von seiner neuen Erfindung so überzeugt, dass er wenige Zeit später mit der Produktion der ersten Stichsägen mit dem Namen „Lesto-Stichsäge“ begann. Die Käufer waren schwer begeistert von der ersten elektrischen Stichsäge mit der es möglich war präzise Kurven und Rundungen zu sägen. Doch die erste Stichsäge hatte nicht wie heutzutage eine Gasgebefunktion und auch keine Drehzahleinstellung. dennoch waren die Menschen begeistert von Kaufmanns Erfindung.

Im Jahre 1954 erwarb die Robert Bosch GmbH die Aktienmehrheit aber die Stichsäge blieb weiterhin ein Verkaufsschlager. Inzwischen hat Bosch mehr als 30 Millionen Stichsägen verkauft und gehört zu den Marktführern wenn es um Sägen geht.

Stichsäge Fazit

Für jeden unterschiedlichen Gebrauch sind jeweilige Stichsägen erhältlich. Dabei solltest Du auf jeden Fall nur auch qualitativ hochwertige Geräte setzen, da diese besser arbeiten und allgemein eine längere Lebensdauer haben.

Besonders Hersteller wie Bosch kosten zwar ein paar Euro mehr, sind aber für Ihren noch verhältnismäßig guten Preis vernünftig aufgestellt und bieten genau das, das Du brauchst! Mache Dir Gedanken, ob und wie professionell Du diese Geräte brauchst, schon findet sich schnell die optimale Stichsäge auf unserem Portal.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Das könnte Dich auch interessieren