Metallkreissäge

Die Metallkreissäge – was gibt es darüber zu wissen?

Mit einer Metallkreissäge können die unterschiedlichsten Materialien bearbeitet werden. Egal ob man Kunststoff, Metalle oder Aluminium schneiden möchte, eine Metallkreissäge kann Werkstücke aus diesen Materialien und noch vieles mehr schneiden. Natürlich kommt es dabei auch auf die Qualität des Gerätes an.

Geräte für den Hobbybereich haben eine geringere Leistungsstärke als Geräte für den industriellen Bereich. Allerdings sind heutzutage auch sehr gute Metallkreissägen für den Heimwerker oder Hobbybereich im Fachhandel erhältlich. Selbst günstige Modelle können durchaus Aluminium und Kunststoff schneiden, allerdings sind für gewisse harte Materialien normalerweise hochwertige Geräte erforderlich.

Was ist die Besonderheit einer Metallkreissäge

Möchte man eine Metallkreissäge kaufen und beginnt mit der Recherche, wird man schnell feststellen, dass es eine große Auswahl an Modellen gibt. Es gibt unter anderem manuelle, halbautomatische und vollautomatische Metallkreissägen, unter denen man auswählen kann.

Mit fast allen Sägen können sehr präzise Schnitte gemacht werden. Daher werden diese Sägen ganz besonders oft auf Baustellen eingesetzt. Hier werden jedoch meistens vollautomatische Modelle eingesetzt. Vollautomatische Modelle sind für den Hausgebrauch eigentlich nicht nötig.

Hier reichen manuelle Metallkreissägen. Metallkreissägen können auf Schnittgeschwindigkeit eingestellt werden. Auch gibt es für diese Sägen natürlich Sägeblätter mit unterschiedlichen Durchmessern um die Präzision der Schnitte zu garantieren.

Welche Besonderheiten gibt es?

Eine Besonderheit der Metallkreissäge ist der Kühlschmierstoff der beim Sägen verwendet wird. Dadurch eignet sich diese Säge für die Verarbeitungen von den verschiedensten Metallen. Manche Metallkreissägen können inklusive einer Halterung für das zu bearbeitende Werkstück erworben werden.

Um sich für die richtige Säge zu entscheiden, sollte man erst einmal überlegen, welche Säge für einen die Richtige ist. Das Budget ist hier oft natürlich auch ausschlaggebend. Online können die verschiedenen Sägen und die Qualität miteinander verglichen werden. Auch kann man sich natürlich im Fachhandel eingehend beraten lassen.

Worauf beim Kauf einer Metallkreissäge geachtet werden sollte

Wichtig ist, dass man eine gute Metallkreissäge kauft, die sich in Stufen einstellen lässt. So kann auch bei den unterschiedlichsten Materialien sauber gearbeitet werden und es können präzise Schnitte gemacht werden.

Fixierte Metallkreissägen sind empfehlenswert, da sie in der Regel leistungsstärker sind. Außerdem können bei den fixierten Geräten auch die Schnittstärken verändert werden. Natürlich sind die fixierten Geräte nicht sehr mobil und von daher gilt, muss man die Säge öfter transportieren, sollte man sich lieber für ein kleineres Gerät entscheiden, was transportfähig ist.

Solche Metallkreissägen sind natürlich nur für kleinere Arbeiten geeignet, da die Leistungsstärke der fixierten Metallkreissägen hier nicht vorhanden ist. Letztendlich hängt es von den persönlichen Ansprüchen ab, ob man sich für eine fixierte oder für eine transportfähige Säge entscheidet.

Weitere Hinweise

Wichtig ist auf jeden Fall, dass man beim Kauf einer Metallkreissäge auch gleich die richtige Schutzkleidung für das Arbeiten mit dieser Säge kauft. Die Schutzkleidung ist natürlich nicht gesetzlich vorgeschrieben, ist aber auf jeden Fall empfehlenswert. Splitter, die beim Arbeiten mit der Metallkreissäge unweigerlich entstehen, können Verletzungen hervorrufen.

Ganz wichtig ist die Schutzbrille. Aber auch das Tragen von Schutzkleidung wie Schutzhose und Jacke sind ratsam. Wegen der Lautstärke die bei dem Arbeiten mit der Metallkreissäge entstehen kann, sollte man sich auch nach einem geeigneten Gehörschutz umschauen.

Tipps zur Nutzung der Metallkreissäge

Um die Lebensdauer der Metallkreissäge zu verlängern, sollte man ein paar Dinge beachten. Wichtig ist die richtige Lagerung des Gerätes. Ganz besonders in Monaten, wo die Metallkreissäge nicht verwendet wird, zum Beispiel im Winter, sollte man die Säge nicht einfach im Keller verstauen.

Vor allem ist wichtig, dass man die Säge vor dem Lagern gründlich säubert und alle Sägereste und Staub entfernt. Altes Öl sollte von den beweglichen Teilen der Säge entfernt werden und sie sollte bei neuem Gebrauch wieder eingeölt werden.

Möchte man die Säge für ein paar Monate einlagern, sollte man sie abdecken. So wird Staub und anderer Schmutz von der Säge ferngehalten. Natürlich sollte die Säge nur in trockenen Räumlichkeiten aufbewahrt werden, da Feuchtigkeit die Säge beschädigen kann.

Das könnte Dich auch interessieren

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.