Bandsäge Ratgeber

Die Bandsäge – das hilft bei der Kaufentscheidung

Die Bandsäge ist immer dann gefragt, wenn es darum geht, einen unterbrechungsfreien und vor allem sauberen Schnitt anzufertigen. Egal ob die Bandsäge im privaten Bereich oder im handwerklichen Betrieben genutzt wird, Preise, Ausstattung und zahlreiche andere Bereiche werden beim Kauf eine Rolle spielen.

Deswegen sollten Sie den nachfolgenden Ratgeber genauer lesen, denn wir werden alle wichtigen Bereiche ansprechen, welche Sie für einen erfolgreichen Kauf benötigen. Unser Bandsäge Ratgeber hilft Ihnen die passende Bandsäge zu finden.

Die Bandsägen im direkten Vergleich

ModellRecord Power BS250Einhell TC-SB 200
BildKompakte Bandsäge für anspruchsvolle...Einhell Bandsäge TC-SB 200 (180 W,...
Leistung370 Watt250 Watt
Gewicht30 kg13,2 kg
Sägebandlänge1780 mm1400 mm
Tischmaße315 x 350 mm300 x 300 mm
Angebot Zu Amazon Zu Amazon
Preis319,95 EUR119,95 EUR
Details Zum Bericht Zum Bericht
Letzte Preisaktualisierungam 18.09.2017 um 22:15 Uhram 18.09.2017 um 23:11 Uhr

Was genau ist eine Bandsäge?

Wenn Sie die Bandsäge selber nicht kennen, wollen wir Ihnen an dieser Stelle diese kurz vorstellen. Normalerweise muss man bei einer feinen Sägearbeit oftmals absetzten, da die Säge einfach nicht dafür ausgestattet ist, lange und durchlaufende Schnitte zu machen. Mit der Bandsäge gehören sollte Zeiten der Vergangenheit an, denn die Bandsäge ist dank eines durchlaufenden Sägeblattes dazu in der Lage, Schnitte ohne Unterbrechung zu tätigen. Dafür nutzt die Bandsäge ein rundes Sägeblatt, welches in einer Endlosschleife durchläuft.

Ebenfalls sehr charakteristisch ist das Sägeblatt aus Metall. Dieses wird oben und auch unten über eine motorbetriebene Umlenkrolle geleitet. Das Sägeblatt selber ist lediglich im Arbeitsbereich offen sichtbar, ansonsten wird es durch ein Gehäuse verdeckt, sodass keine Sicherheitsmängel entstehen können.

Bandsägen Modelle für Einsteiger und Profis

Atika BandsaegeMöchten Sie sich nun endlich nach einer Bandsäge umschauen, fällt die Auswahl nicht gerade einfach, dass diese verdammt groß ist. Es sind sehr viele verschiedene Varianten und Modelle erhältlich, in der Regel können Sie in verschiedenen Preiskategorien unterscheiden und daran genau erkennen, ob es sich beispielsweise um ein Einsteigermodell, oder eine Bandsäge für Profis handelt. Auch fortgeschrittene Modelle für das mittlere Segment sind erhältlich, hierbei sind keine Grenzen gesetzt! Daher stellen wir hier verschiedene Bandsägen im Vergleich vor um die Entscheidung etwas zu erleichtern.

Die Einsteigermodelle sollten sich einfach einstellen und bedienen lassen, denn die Arbeiten sind meistens nicht sehr anfordernd und benötigen auch keine sonderbaren Funktionen. Der Preis sollte auch nicht sehr hoch liegen, hier gibt es gerade für Einsteiger durchaus interessante Modelle. Wer fortgeschritten ist und Wert auf leicht gehobene Bandsägen legt, möchte eine recht günstige Anschaffung im mittleren Bereich, bei einer gleichzeitig guten Leistung. Diese sind durchaus erhältlich und die Arbeit macht mit diesen Geräten Spaß! Denn dementsprechend ist auch das Zubehör um einiges besser, somit können auch Arbeiten besser erledigt werden.

Profis, die sehr oft mit Bandsägen arbeiten und hohe Ansprüche haben, entscheiden sich so gut wie immer für ein Markengerät, welches dementsprechend auch einen hohen Preis hat. Dafür kann sich aber auch die Qualität umso mehr sehen lassen und bietet ein hervorragendes Zubehör, mit dem die Arbeit unglaublich leicht fällt. Hier sind echte Profis gefragt, da sehr präzise Einstellungen möglich sind. Dementsprechend sind aber auch die Schnittergebnisse sehr gut und sauber, gleichzeitig haben die Maschinen eine sehr lange Lebensdauer und halten locker dem täglichen mehrstündigem Einsatz stand.

Bevor Sie sich also für ein bestimmtes Modell in einer bestimmten Preiskategorie entscheiden, machen Sie sich auf jeden Fall Gedanken darüber, für welche Ansprüche die zu kaufende Bandsäge genügen soll.

Folgende drei Bandsägen-Klassen sind noch einmal näher erläutert

Bandsägen für Einsteiger

Sie ein Einsteiger? Gut, dann legen Sie sicherlich Wert auf einen günstigen Preis und möchten eine Bandsäge haben, welche sich einfach zu bedienen lässt. Zum Einsatz kommt die Säge vielleicht 1-2 Mal die Woche. Sie möchten sich nicht vorher stundenlang durch Handbücher wälzen, um nun endlich mal die passende Funktion und Einstellung zu finden. Bandsägen für Einsteiger sind leicht zu bedienen. Der einzige Punkt, bei dem Sie einen kleinen Nachteil haben werden, ist die Leistung!

Bandsägen für Fortgeschrittene

Komplexe und sehr häufige Arbeiten werden am besten mit der fortgeschrittenen Bandsäge erledigt, bei der die Holzstärken unterschiedlich ausfallen. Zudem brauchen Sie ein wenig mehr Flexibilität und Leistung. Dann sind Sie in diesem Segment genau richtig. Sollte allerdings auch eine fortgeschrittene Bandsäge nicht Ihren Ansprüchen genügen, sollten Sie sich definitiv für eine professionelle Maschine entscheiden.

Professionelle Bandsägen

Profis scheuen keine Kosten und wissen, was Sie sich zulegen: Qualität und Leistung! Genau das brauchen Sie auch, denn ein Zimmermann oder Schreiner kann es sich nicht leisten, wenn die Maschine plötzlich in die Knie geht und es zu Problemen kommt. Deshalb muss ein anständiges Markengerät ran, was eine sehr hohe Qualität bietet und gleichzeitig Leistung ohne Ende hat! Professionelle Bandsägen haben zwar Ihren Preis, doch gerade Profis wissen die Leistung zu schätzen und können mit Ihnen am besten Arbeiten. Viele Einstellmöglichkeiten machen die Arbeiten viel feiner und leichter, ein Traum!

Darauf sollten Sie beim Kauf unbedingt achten

Makita BandsaegeWenn Sie vorhaben eine Bandsäge zu kaufen, dann ist es wichtig auf einige Kriterien gleich beim Kauf zu achten. Damit Sie eine Säge bekommen, welche Ihren Anforderungen entspricht. Besonders wichtig ist

  • die Art der Säge
  • das Gewicht
  • Stabilität
  • Geschwindigkeit
  • Bandführung

Die Stabilität ist natürlich ein Sicherheitsfaktor, deswegen sollten Sie beim Kauf auf eine stabiles Gehäuse und eine sichere Standfläche der Säge achten. Die nächste Entscheidung sollte bei der Art der Säge getroffen werden. Normalerweise wird die Säge für genutzt, es gibt aber auch Modelle, welche unter anderem Metall bearbeiten können.

Das Gewicht spielt für die Standfähigkeit eine Rolle. Sorgen Sie also für ein ausgeglichenes Gewicht um den Stand zu gewährleisten. Um professionelle Schnitte gewährleiste zu können, müssen die Geschwindigkeit des Sägeblattes sowie die Bandführung gut aufeinander angestimmt sein. Hier spielt nebenbei auch die Leistung eine entscheidende Rolle. Die allgemeine Sägegeschwindigkeit liegt bei normalen Bandsägen bei 10 und 15m/Sekunde. Für die Bandsäge benötigen Sie ausreichend Arbeitsplatz, achten Sie also auch darauf. Unsere Bandsägen Berichte geben Ihnen einen Aufschluss der genauen Maße.

Der Preis – was kostet die Bandsäge?

Wenn Sie eine Bandsäge kaufen möchten, dann sollten Sie mit einem Anschaffungspreis von 100 Euro für Einsteigermodelle rechnen. Wird es hingegen eine professionelle Bandsäge mit sehr hoher Qualität und Langlebigkeit, kann der Preis locker über 1000 Euro kosten. Hierbei sind wie vorhin schon erwähnt Qualität und Leistung entscheidende Faktoren, die den Preis bestimmen. Es kommt genau darauf an, welche eigenen Ansprüche Sie haben, dann findet sich auch die richtige Bandsäge für die passende Geldbörse.

Das ist bei der Bedienung einer Bandsäge zu beachten

Ob kleine oder große Bandsäge, der richtige Umgang und die Handhabung müssen einfach sitzen. Als Anfänger werden Sie schnell bemerken, dass es nicht mal eben so gemacht und etwas gesägt ist. Zu einer richtigen Bedienung gehören in erster Linie hohe Sicherheit und Ansprüche an das eigene richtige Schnittbild, was erreicht werden soll. Hierbei sollten einige Kleinigkeiten beachtet werden:

  • Werkstücke sauber halten: Auch wenn es noch mal eben schnell gehen muss, sollte immer darauf geachtet werden, das die Werkstücke sauber sind. Also immer mal den Dreck abkehren, dann ist auch das Sägeband und die Bandsäge an sich immer schön sauber.
  • Lange Werkstücke? Einen Rollbock verwenden! Wenn das Werkstück länger ist als sonst, sollte von außen an der Annahmestelle ein Rollbock angebracht sein. Damit lässt es sich nicht nur sicherer arbeiten, gleichzeitig ist auch das Schnittergebnis um einiges besser und sauberer.
  • Ein fester Untergrund ist wichtig: Das zu sägende Werkstück sollte immer stabil und fest aufliegen, wenn es in Richtung Sägeband geführt wird. Gerade wenn runde Hölzer gesägt werden sollen oder die Auflagefläche uneben ist, sollte dies berücksichtigt werden.
  • Vorsichtig mit den Händen: Achten Sie beim Sägen immer darauf, das die Hände immer einen Abstand von rund 10 cm zum Sägeblatt haben. Das Risiko, mit der Hand ins Sägeblatt zu kommen ist einfach zu groß und könnte schwerwiegende Verletzungen als Folge haben. Alternativ kann zur Sicherheit auch ein Schiebestock benutzt werden, damit sind Sie auf jeden Fall auf der sicheren Seite.
  • Trotz viel Arbeit eine Pause einlegen! Auch wenn viel Arbeit auf dem Plan steht, sollte immer auf eine ausreichend lange Pause in regelmäßigen Abständen geachtet werden! Das ist nicht nur für das Sägeblatt gut, dass dies nicht zu sehr erhitzt und einen geringeren Verschleiß hat. Auch die eigene Sicherheit steht hier im Vordergrund.
  • Laufräder Span frei halten: Achten Sie immer darauf, das sich gerade an den Laufrädern nicht zu viele Holzspäne lagern. Das gilt aber auch für alle anderen mechanischen Teile, die dadurch bei Ihrer Arbeit beeinträchtigt werden könnten.
  • Sägeband stumpf? Auswechseln! Ist ein Sägeband schon etwas älter und sehr stark verschlissen, sollte es auf jeden Fall rechtzeitig ausgewechselt werden. Man sagt im Profibereich auch dazu, dass die Bänder gequält werden. Zu erkennen ist das an kleinen Rissen, wenn es ganz dick kommt, kann das Sägeband sogar zerbrechen. Dies könnte auch zum Nachteil Ihrer eigenen Sicherheit sein und dazu führen, dass herumfliegende Teile zu Verletzungen führen. Also: Ist das Sägeband merklich verschlissen, sollte es ausgewechselt werden!
  • Entspannung der Bänder: Es wird dazu geraten, nach einer langen Arbeit das Sägeband zu entlasten, also zu entspannen. Dazu müssen einfach die Umlenkrollen ein wenig gelockert werden, das war es auch schon!

Superior BandsaegeMit diesem Bandsägen-Ratgeber sollten jetzt einige wichtige Fragen beantwortet und eine quälende Kaufentscheidung abgenommen werden. Machen Sie sich genau Gedanken darüber, für welchen Einsatzzweck die Bandsäge genutzt werden soll und welche Anforderungen Sie an diese haben.

Soll es eine Säge für Anfänger, Fortgeschrittene oder Profis werden? Die Entscheidung liegt ganz alleine bei Ihnen! Wenn dann noch die Tipps zur Benutzung beachtet werden, steht einer professionellen Arbeit mit Ihrer neuen Bandsäge nichts mehr im Wege. Viel Spaß dabei!

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Das könnte Dich auch interessieren